• 01.08.2011 | Ich sammle Bilder von Menschen

    Ich sammle Bilder von Menschen: Situationen, Gesten, Gesichter ...

    Zum Artikel
  • 10.07.2011 | Malerei

    Malerei liegt irgendwo zwischen Weltfindung und Tapetenmuster ...

    Zum Artikel
  • 11.07.2011 | Realität

    Um die Realität in Frage zu stellen, muss man als Maler manchmal sehr ...

    Zum Artikel
  • 01.05.2011 | Isoliert

    Die Menschen in meinen Bildern wirken isoliert, selten scheinen die Protagonisten ...

    Zum Artikel
  • 01.09.2010 | Suche nach Gesichtern

    Ich bin auf der Suche nach Gesichtern. Ich bin immer wieder fasziniert, wenn ich ...

    Zum Artikel
  • 01.03.2009 | Stilentwicklung

    In Sachen Stilentwicklung, im Sinne von Handschrift, bin ich sehr skeptisch. Ich ...

    Zum Artikel
  • 27.2.09 | Panik und andere Erkenntnisse

    Ich male nicht immer gerne, aber die Vorstellung, etwas anderes zu machen.

    Zum Artikel
  • 23.1.2009 | Schönheit

    Oscar Wilde schrieb mal über einen wunderschönen Jüngling, dessen ...

    Zum Artikel
  • 14.1.2009 | Neurosen

    Im Gegensatz zu seinen Mitmenschen muss der Künstler seine ...

    Zum Artikel
  • 01.01.2009 | Der junge Maler

    Wie kommt ein über 50-jähriger Maler dazu, einen jungen Maler zu malen? Der ...

    Zum Artikel
  • 10.1.2009 | Ahnung

    Ich habe manchmal so etwas wie eine Ahnung, ein Gefühl vom Leben. Also das ...

    Zum Artikel
  • 06.04.2007 | Strategie

    Die meiste Zeit hänge ich vor dem Bild und überlege, welche Verrücktheit ...

    Zum Artikel
  • 07.04.2007 | Regeln

    Ich spüre oft, wie jedes Bild seine eigene Lösung verlangt, jedes Thema ...

    Zum Artikel
  • 29.08.2007 | Könnerschaft und weiter Erkenntnisse

    Die handwerkliche Könnerschaft ist Voraussetzung für Qualität, ich habe ...

    Zum Artikel
  • 19.04.2007 | Wirklichkeit

    Hier und da gelingt es der Kunst, den Blick zu schärfen und hinter dem zu schauen, ...

    Zum Artikel
  • 14.02.2006 | Ausschnitt aus einem Interview mit Dr. Pauline Liesen

    Du hattest vor einigen Jahren eine Schaffenskrise, die dich mit der Frage ...

    Zum Artikel
  • 24.01.2006 | Technik

    Es reicht nicht, als Künstler seine Technik zu beherrschen. Es muss etwas ...

    Zum Artikel
  • 01.01.2004 | Statement „Kunst con Text - Reflexionen“

    Es gibt einige Maler, die davon sprechen, dass sich ihre Bilder energetisch ...

    Zum Artikel

Ahnung

Ich habe manchmal so etwas wie eine Ahnung, ein Gefühl vom Leben. Also dass, was jeder kennt: man ist alleine ist und spürt sein Herz , wie es Schlag um Schlag seine Arbeit verrichtet, und man fühlt, wie winzig klein doch der Schritt hinüber in den Tod  ist. In so einem Moment erscheint einem irgendwie alles seltsam, fast lustig. Trotzdem würde ich dieses Gefühl eher als beklemmend  beschreiben, bei dem die Sachen des Lebens eine andere Sortierung erhalten.

Und man ist  erschrocken, wenn man dieses Gefühl verspürt, und man ist  erschrocken, wie leicht sich dieses Wissen verflüchtigt, wenn man von der Welt abgelenkt wird. Ich  bin der Überzeugung, dass in jedem Bild von Bedeutung diese Ahnung über die Flüchtigkeit des Lebens mitschwingt.
 
Ma 10.1.2009